Pressemitteilung zur Bebauung in der Siedlung Breslauer Ring und Umgebung, Hoffnungsthal - 13.06.2011

Keine Bebauung am Julweg

13.6.2011
Pressemitteilung zur Bebauung in der Siedlung Breslauer Ring und Umgebung, Hoffnungsthal

Die Fraktion Bündnis90/Die Grünen im Stadtrat spricht sich gegen eine weitere Bebauung in Hoffnungsthal in der Siedlung Breslauer Ring und Umgebung, insbesondere im oberen Bereich des Julwegs, aus. Aus Sicht der Grünen ist die Verkehrsanbindung der Siedlung für Autofahrer und Fußgänger ungenügend. Eine Anbindung an den öffentlichen Verkehr existiert überhaupt nicht. Daher scheint es nicht ratsam, dort noch mehr Häuser zu bauen. Außerdem würde eine weitere Bebauung im Bereich Julweg das dortige Landschaftsbild stark beeinträchtigen und den Charakter einer abgeschlossenen Siedlung zerstören und sich somit ingesamt städtebaulich negativ auswirken.

Diese Einschätzung schließt sich nahtlos an die frühere Politik der grünen Fraktion an, die seinerzeit (wann genau?) als einzige gegen die Herausnahme des Bereichs oberer Julweg aus dem Landschaftsschutz gestimmt hat. Auch wenn die Interessen der Grundstückseigentümer in diesem Gebiet nachvollziehbar sind, wiegen nach Meinung der Fraktion die übergeordneten Gesichtspunkte schwerer.

Für die Fraktion, Frank Wiebe