Tag zur kommunalen Verschuldung

Tag zur kommunalen Verschuldung
26.9.2010
Ein Viertel fehlt

Pressemitteilung zum Aktionstag der Stadt Rösrath zum Thema „kommunale Verschuldung“


Wie viele andere Kommunen leidet die Stadt Rösrath unter einer explodierenden Verschuldung. Nach der neuesten Schätzung wird 2010 ein Defizit von mehr als zehn Millionen Euro anfallen. Das entspricht fast einem Viertel des Haushalts und übertrifft zum Beispiel bei weitem den Personaletat der Stadt.

Die Stadt Rösrath veranstaltet daher am 2. Oktober 2010 ab 9:00 Uhr bis ca. 13 Uhr einen Aktionstag auf dem Marktplatz, vor dem Foyer der Grundschule Hoffnungsthal.
Bürgermeister Marcus Mombauer, Kämmerer Karlheinz Batzer und Mitglieder des Stadtrats möchten auf diesem unkonventionellen Weg mit den Bürgern direkt ins Gespräch kommen. Von ca. 10 Uhr bis 12 Uhr werden sie von der bekannten WDR-Moderatorin Dr. Katja Schwiglewski unterstützt, außerdem musikalisch begleitet von dem international bekannten Jazz-Pianisten Hans Lüdemann.

Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Ein Viertel fehlt“, weil rund ein Viertel an Einnahmen fehlt und ab diesem Termin Anfang Oktober die Stadt durch Verschuldung finanziert wird. Ein wesentliches Ziel der Veranstaltung ist auch, die Bürger darauf hinzuweisen, dass die Ausgaben der Stadt zu mehr als 90 Prozent durch Bundes- und Landesgesetze festgelegt sind, auf die die Kommune keinen direkten Einfluss hat. Daher lässt sich die Finanzmisere nur beheben, wenn auch die Bürger politischen Druck machen, um eine Reform der Kommunalfinanzen zu erreichen.

Zu diesem Aktionstag laden wir die Vertreter der Medien herzlich ein!



Marcus Mombauer, Bürgermeister von Rösrath,
für die Verwaltung und den Stadtrat von Rösrath